Startseite
    Tagebuch
    Gedanken
    Zitate
    Politik
  Über...
  Archiv
  Frühlingsschrei
  Ein Tag für die Katz
  Kleine Katzen
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Vivatier
   Tierliebe
   Kleine Zeitung
   ORF
   ÖTSV
   Gilmore Girls
   Google



http://myblog.de/ronja13

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kalendarium

JÄNNER
Di (31): erste mail

FEBRUAR
Sa/So (4./5.): Eislaufen in Kärnten, Streit mit T am Telefon
Mo ( 6.): Am Abend Gespräch mit T, erkläre Pläne, Auszeit zu nehmen
Di (7.): Verlasse die Wohnung mit dem Größteil meiner Sachen. Hab Entscheidung mitgeteilt, kurz bevor er bei der Tür rausging, er fiel aus allen Wolken. Am Abend treffen im Harrach mit S, Babe und Alex, hol ihn vorher mit dem Auto bei der firma ab. Bis zwei im Kultus. t sah uns durch türe, wie ich viel später erfahre.
Di (14.): "feiern" am Valentinstag im Eleven, t bringt vorher blumen, cd und karte in die red - und sieht uns weggehen. Erfahre ich ebenfalls erst viel später.
Mi (15.): Gehen Kino ("Die Frau des Leuchtturmwärters"). Hänge mich beim herauskommen ein, im Lokal ("Las Tapas") berühren wir uns zum ersten mal - und er wärmt den restlichen abend meine hände. Unterwegs bis vier - wie immer!!
Fr (17): Holt mich um zehn ab, fahren auf den Präbichl zu schifahren. Es wird der schönste tag meines lebens, allein dafür hat es sich gelohnt. sind ab 17 Uhr im Bad in Eisenerz, erster Kuss. Noch was trinken im "Outback", wir benehmen uns bereits wie ein Paar. Um halb zwölf steigen wir aus dem Auto aus, er trägt meine Schi hinauf, obwohl ich sage, er kann sie bei der türe stehen lassen. Intensiver Abschiedskuss im Voraum, bei offener Wohnungs- und Autotüre. Bin danach wie in Trance. Er geht noch zwei stunden mit einem freund was trinken, um "runter zu kommen", wie er mir später erzählt. Wir sind seit nunmehr fast drei wochen "in Kontakt" und quasi schlaflos... aber es geht noch lange so weiter...
Sa (18.): Bin mit Babe auf der Hütte und versuch klar zu kommen. Kann t, mit dem mich ein künftiges leben verbindet, nicht so einfach fallen lassen. aber meine gefühle sprechen eine andere sprache.
So (19.): erreiche t nicht, fahre einfach zu ihm hin und erwische ihn persönlich in der wohnung seiner eltern. beschließen, in losem kontakt zu bleiben und zu sehen was passiert.
Eine lange Woche ziemliche Funkstille, hab das Gefühl, es geht ihm nicht so gut.
Sa/So (25./26.): bin in Wien, habe gute gespräche mit B. Beantworte So abend noch s'S mails und gehe dann zu babe. smsen kurz.
Di (27.): Treffe ihn in der Sitzung, bin eigentlich auf rückzug eintestellt da ich nichts von ihm gehört habe. Er bittet mich anschließend per sms zum kurz-kaffe, erfahre, dass er am vorabend mit seiner freundin nach 4 jahren schluss gemacht hat. Freu mich natürlich, weil ich weiß, dass es der einzig richtige schritt war.
Mi (28.): Bin mit Babe, Kevin und Co am Xavier Naidoo Konzert. Anschließend mit S, Hannes und Jonny im Schillerhofe und in den drei Affen. es wird spät, ich übernachte beim ihm, es passiert nichts, die wahre "hölle" beginnt. Schlaflose nächte ein ums andere mal.
Fr (3.): Er holt mich ab, wir gehen ins las tapas essen. bringt mich danach heim. Vereinbaren für sonntag gemeinsames frühstück bei ihm.
So (5.): Er tischt auf, fühle mich sehr wohl in seiner wohnung. haben einen wundervollen gemütlichen tag, am abend mit jonny in der cohiba und thalia. übernachte bei ihm.
Di (7.): lade ihn am nachmittag spontan auf thunfischtoaste ein, da er einen horrortag hatte und ich WEISS dass er nichts gegessen hat. er kommt um zehn, schläft bei mir, wie immer ist es wundervoll.
Mi (8.): Er geht am Abend weg, will mich anrufen wenn j sich bei ihm meldet. ich geh auf die geb-party von titi, babe lädt mich ein, s und j kommen nach. wir haben eine menge spaß, gehen als letzte um ca 3. s und ich fahren in meine wohnung, schlafen ein bisi. er fragt mich, ob ich am freitag zu seiner mutter und ihrem freund zum fondueessen kommen. ich sage ja.
Do (9.): ich hab frühdienst, er bleibt liegen. geh um 12 mit tommy essen, hol mein fahrrad, um halb 3 ruft er mich an, war noch länger in der wohnung, hat genossen, geschirrspüler eingeschaltet, bedankt sich fürs frühstück. ich sag ihm dass ich mit t ins udo-konzert gehe, außer er hat bedenken. er verneint, sein einziges problem wäre dass er mit mir den abend verbringen will. vereinbaren, dass ich ihn nach dem konzert anrufe. treffe mich um 6 mit tom, es ist nett, aber auch mühsam, natürlich kommen wir immer wieder auf die selben themen zu sprechen, was ist schiefgelaufen, was wäre geschehen, wenn es s nicht gäbe,... konzert ist sensationell. das telefonat mit s anschließend gibt sich t live, danach ist er in der realität. war wohl nicht schlecht. fahre zu s. er hat lange überlegt, wird alleine zu fondueessen gehen. versteh ich, auch wenn ich sehr enttäuscht bin. er erzählt, dass er eine traurige stunde hatte am nachmittag wegen u, weil sie ihm gefehlt hat.
Fr (10.): treff mich mit i im claweki, s stößt nach fondue zu uns, gehen in thalia weiter wo wir j treffen. christian kommt auch dazu, s, j und ich gehen in gmd wo wir bis halb 4 durchtanzen, sehr lustig. treffen sekretärin. schlafen bei mir.
Sa (11.): s muss arbeiten, am abend feiert ales gebparty, erst im players, dann dom im berg. superlustig.
So (12.): entspannender tag bei s.
Di (14.): Babe feiert Geburtstag im Zeppelin, s kommt dann im kultus dazu, hat seine sachen bei u geholt. schlaf bei ihm.
MI (15.): er muss früher raus, hat schüler, ich kauf noch ein bisi jause ein, fahre heim, harry kommt mich abholen und wir gehen essen. s verabschiedet sich noch bevor er am abend heimgeht, geht noch mit direktor bier trinken und will sich dann melden. bin todmüde...
8.3.06 17:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung